030 40574900 hp@heikehessler.de
Detox für unseren Körper: sauberes Wasser

Detox steht für „sanft entgiften“ und ist immer wieder in Fitnessstudios, Frauenzeitschriften und anderen Medien viel beworben.  Wer seinen Organismus von „Giften“ befreien  und dabei seiner Gesundheit nicht schaden möchte, sollte unbedingt sanft vorgehen. Wenn sich im Gewebe tatsächlich „Gifte“ eingelagert haben, muss aber einiges beachtet werden, sollte man mehr von sich wissen als nur welche Säfte, Lebensmittel man essen darf und wie eine Kur einzunehmen ist.

Aber was ließ Detox  zumTrend  werden?

jahrelang wurden ganzheitlich arbeitende Ärzte und Heilpraktiker belächelt, wenn sie vom entgiften sprachen. In Deutschland wurden Umweltmediziner wie Dr. Klinghardt und Dr. Mutter sogar belächelt, weil sie genau auf diese Problematik aufmerksam machten und damit erfolgreich arbeitet. Jetzt hat sich die Fitness- und Wellnessbranche dieses – eigentlich selbstverständlichen – Themas angenommen. Und niemand ´belächelt das Thema ENTGIFTEN mehr. Es ist endlich in, zu entgiften und heißt jetzt Detox.

Ich bekomme immer wieder Anrufe bzw. beobachtet, dass manche sehr viel Geld für Detox-Kuren bezahlen. Diese dann durchführen, ohne wirklich informiert zu sein. Es gibt aber einiges, was Sie unbedingt beachten sollten.

  • Entgiften ist untrennbar verbunden mit der Regulierung des Säure-Basen-Haushalts.
  • „Gifte“ brauchen länger als eine Woche, um den Körper zu verlassen.
  • Spurenelemente müssen im ausreichenden Maß im Körper verbleiben, nur zu viel davon ist Gift.
  • Ist ihr Darm überhaupt bereit für eine Entgiftung?
  • Gifte müssen vor allem ausgeschieden werden, es reicht nicht, diese zu mobilisieren.

Säure-Basen-Haushalt

Säure-Basen-ProfilDer PH-Wert des Urins sollte über den Tag verteilt sowohl basisch als auch sauer sein. Die verbreitete Meinung, dass ein basischer Urin besonders gut sei, ist definitiv falsch. Bestimmt „Gifte“ können nur mit basischen Urin, andere nur mit saurem Urin ausgeschieden werden. Bei diesen „Giften“ handelt es sich aber zum größten Teil um natürliche Stoffwechselendprodukte. Deshalb ist es unbedingt notwendig, mehrere Tage den PH-Wert zu messen und vergleichen.

 

Richtig entgiften – aber wie?

Ausreichend Wasser trinken, spazieren gehen, Sauna, kneippsche Wechselbäder und regelmäßig entspannen helfen unserem Körper, den Säure-Basen-Haushalt zu regulieren und zu entgiften.

Es reicht nicht, durch Mittelchen im Körper abgelagerte Gifte zu lösen. Diese müssen ausgeschieden werden. Ansonsten vergiften Sie sich erst richtig. Deshalb ist es wichtig vor einer Detox-Kur festzustellen, ob ihr Körper überhaupt entgiften kann. Während der Kur muss das überprüft werden.

Sollte in ihrem Körper wirklich Gifte im Übermaß vorhanden sein, so braucht es Monate, manchmal sogar Jahre, dass diese sanft und Gesundheitsschonend ausgeschieden werden. Aus meier Sicht ist es scharlatanerie, wenn Mittel verkauft werden, die innerhalb einer Woche den  Körper von Giften befreien.