030 40574900 hp@heikehessler.de

Heilpraktiker, Berlin, Prenzlauer Berg

Heilpraktikerin in Berlin-Prenzlauer Berg

 

Heilpraktiker, Naturheilpraxis,

 

 

Heike Hessler
Heilpraktikerin und  Körpertherapeutin
1962 in Königs Wusterhausen geboren
Sprachen: Deutsch/Englisch

 

  • eigene Praxis seit 2009
  • Mitglied vitOrgan-Expertenkreis
  • Heilpraktiker-Ausbildung und -Fortbildungen Kristina Heupel, Horst Winkels, Manfred Borchert, Vitorgan, Pascoe, Hevert und Winkels Akademie

 

 Die wichtigsten Heilpraktiker-Fachausbildungen

Ausbildungen, die mir sehr hilfreich in meinem Beruf als Heilpraktikerin und Körpertherapeutin sind:

  • Grundlagen der Orthomolekularen Medizin
  • Ausleitungsverfahren (Schröpfen, Aderlaß, Baunscheidtieren)
  • Augen- und Nageldiagnose
  • Meditation (Diamantweg: Ngöndro, Chenresig, Phowa etc.)
  • Ausbildung als Mediatorin

Mein Heilpraktiker-Standpunkt

Oft wird Krankheit als schicksalhaft wahrgenommen – verursacht durch Krankheitserreger oder eine krankmachende Situation. Als Heilpraktikerin habe ich da einen anderen Blick; für mich sind die meisten Krankheiten in erster Linie ein Zeichen dafür, dass der Körper nicht in der Lage ist, vorhandene Abwehrmechanismen und Selbstheilungsprozesse ausreichend zu aktivieren.

Selbstheilungskräfte nutzen

Normalerweise verfügen wir Menschen über höchst effektive Abwehr- und Selbstheilungsfähigkeiten, welche von vegetativen Programmen des Nerven- und Hormonsystems gesteuert werden. Damit sind sie stark von emotionalen Empfindungen des Menschen abhängig, da Gefühle entscheidend auf diese Programme einwirken.

Oft wird nicht erkannt, dass der Patient in vielen Fällen eine Art Vorprägung für seine Erkrankung hatte. Der erkrankte Mensch hatte oft schon im Vorfeld schleichende, oft unauffällige vegetative Störungen. Häufig sind diese durch Überforderung, Schwäche im Umgang mit problematischen Lebenssituation und den davon hervorgerufenen negativen Emotionen verursacht.

Emotionen spielen eine wichtige Rolle

Inzwischen gibt es viele Erkenntnisse über das Zusammenwirken von der  Biochemie des Immunsystems, emotionalen Empfindungen und  hormonellen Steuerungsmechanismen. Erkrankungen und Beeinträchtigungen der körperlichen Leistungsfähigkeit entstehen dabei sehr oft, in dem die komplizierten Gleichgewichte der Regelmechanismen gestört werden.

In meiner Naturheilpraxis beobachte ich immer wieder, dass bei Menschen, die an einer Darmerkrankung bzw. am Reizdarmsyndrom erkrankt sind, Folgeerkrankungen entstehen.

Ein Beispiel dafür ist:

Darmerkrankung und Allergien

Die Darmflora enthält eine Vielzahl von Einzellern wie milchsäurebildenden Bakterien und ist mit einer Schleimhaut überzeugen. Beide zusammen bilden eine Art Schutzschild, dass zu einem Nahrung so zerlegt, dass diese unschädlich für den Körper sind und gut zu den Zellen gelangen können. Zum anderen schützt die Darmschleimhaut davor, dass unerwünschte Stoffe in den Blutkreislauf und zu den Zellen gelangen. Ist die Darmflora, z.B. durch Einnahme von Antibiotika, nicht mehr im Gleichgewicht, kann die Nahrung nicht mehr gewohnt verstoffwechselt werden und der Körper diese als etwas schädliches interpretiert. Es kommt zu einer allergischen Reaktion. Außerdem kann es zu Mangel an Spurenelemente, Vitaminen oder Aminosäuren kommen, da der Darm die Nahrung nicht mehr so zerlegt, das diese auch von den Zellen aufgenommen werden. Das schwächt das Immunsystem, was wiederum Allergien begünstigt. Eine intakte Schleimhaut ist wichtig, dass allergieauslösende Stoffe gar nicht erst in den Körper gelangen. Ist die Schleimhaut durchlässig, ist der Schutz nicht mehr gewährleistet.

Für mich als Heilpraktikerin ein gesunder Darm die absolute Voraussetzung für ein effektives Abwehr- und Selbstheilungssystem und eine optimale Steuerung des Nerven- und Hormonsystems. Als Heilpraktikerin weiß ich aber auch, dass jeder Mensch einzigartig ist. Deshalb muss jede Auseinandersetzung mit einer Krankheit auf einem individuelle Behandlungsplan basieren. Oft ist es sehr viel nachhaltiger, wenn neben dem Organsystems auch das vegetativen Systems in Form von Entspannungs- oder Körpertherapie behandelt wird.

In meiner Naturheilpraxis begleite Sie dabei, beides wieder ins Gleichgewicht zu bringen, um eine optimale Linderung oder Heilung zu erzielen. Mit meinem Wissen als Heilpraktikerin kann ich ihren Körper gezielt durch Gabe von naturheilkundlichen Mitteln unterstützen.