030 40574900 hp@heikehessler.de

Pro-Aging oder Anti-Aging

Alt werden macht dann Spaß, wenn man lange fit und munter bleibt und den Lebensabend so richtig genießen kann. Voraussetzung ist eine bestmögliche Gesundheit. Gesundheit fängt in der Zelle an. Unser Körper verfügt aber auch über komplexe neuro-hormonelle Kreisläufe, die die Selbstregulierung steuern.

Alt werden mit klarem Kopf und starkem Herz ohne typischen Altersbeschwerden, das wünschen sich wohl die meisten Menschen. Manche haben gute Gene, andere müssen rechtzeitig beginnen, den Körper zu unterstützen, um chronische Erkrankungen hinauszuzögern oder deren Verlauf zu verlangsamen.

 

Gelassen alt werden

 

Am Anfang unseres Leben sind wir normalerweise mit einer robusten Lebenskraft, natürlichen und funktionierenden Selbstregulationssystemen ausgestattet. Dadurch fallen uns die Bewältigung von natürlichen Herausforderung wie Immunabwehr, Regulation der Körpertemperatur, körperliche und mentale Belastbarkeit, Beweglichkeit und Ausdauer leicht. Im Laufe des Lebens lässt diese natürliche Selbstregulation nach. Und dafür gibt es natürliche und unnatürliche Gründe. Die gute Nachricht ist: die neuesten Forschungsergebnisse gezielt dem Alterungsprozess zu nutzen für mehr Wohlbefinden und einen langen Erhalt von Gesundheit.

 

Altersbedingte körperliche Veränderungen

 

Die Immunabwehr ist nicht mehr so stark, Lungenentzündung und Grippeerkrankungen werden wieder gefährlich für uns, wir fühlen uns viel schneller krank als in jungen Jahren. Grund dafür ist, dass die Thymusdrüse – hier wird unser Immunsystem zum Teil (aus)gebildet – bereits ab dem 18. Lebensjahr nachlässt.

Altersabhängige Hormone, dazu gehören Wachstumshormone, Sexualhormone, Melatonin, lassen mit zunehmenden Alter nach.

Die gesamte Zellteilung verlangsamt sich. Nicht nur die Hautzellen sind davon betroffen, sondern auch Organzellen, Muskelzellen, Schleimhaut usw.

Durch moderne Lebensgewohnheiten nicht mehr im Einklang mit der Natur

Wir leben nicht mehr mit dem Rhythmus der Natur, denn wir können jederzeit alles Essen, elektrischen Licht verändert den hell-dunkel-Rhythmus, Heizung und Klimaanlagen den warm-kalt-Rhythmus, Urlaubsreisen auf die südliche Halbkugel oder in andere Zeitzonen den Tages- bzw. Jahresrhythmus. Auch der hohe hygienische Standard und die zunehmende sitzende Tätigkeit entsprechen nicht der natürlichen Lebensweise.

Vital alt werden

Altes und neues Wissen nutzen

Durch freie Radikale wird der Reparatur- und Regenerationsprozess der Zellen verlangsamt, was den Alterungsprozess beschleunigt und die Selbstregulierung verzögert. Freie Radikale entstehen vor allem dann, wenn der Zellstoffwechsel durch Stress oder leistungsorientierten Sport erhöht ist.

Moderate und regelmäßige Bewegung bremst die Zellalterung. Wer sich beim Sport jedoch überlastet schwächt bzw. zerstört seine Zellen.

Nahrungsmittel mit einem hohen Anteil von roten oder gelben Farbstoffen (Beta-Karotin) oder Vitamin C enthalten Substanzen, die freie Radikale unschädlich machen.

Therapeutische Maßnahmen

Neben ausreichender Bewegung und ausgewogener Ernährung können Sie aber auch Therapie nutzen, die neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit den Naturheilverfahren verbindet. Das sind:

  • orthomolekulare Aufbaukuren zur besseren Versorgung des Körpers mit Vitaminen, Enzymen, Spurenelementen
  • zytoplastmatische Therapie zur Stärkung der Organzellen und Unterstützung der Regenerationsprozesse (z.B. Arthrose)
  • Biolifting, für ein jugendlich, frisches Aussehen

Sie wollen mehr wissen? Rufen Sie mich an: 030 40574900 oder hier  Termin vereinbaren!