03040574900 hp@heikehessler.de

Egal, ob Sie sich für einen Marathon vorbereiten oder eine andere sportliche Herausforderung vor sich haben – eine Aufbaukur kann sehr unterstützend für diese große körperliche Belastung sein.

Schon in der Trainingsphase aber auch während der sportlichen Betätigung haben ihre Muskeln einen erhöhten Bedarf an Nährstoffen wie z.B. Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine.

Durch starke körperliche Belastung und dem vermehrte Schwitzen benötigt der Körper  mehr dieser Nährstoffe. Viele Menschen sind normalerweise ausreichend damit versorgt, wenn die Ernährung ausgewogen und vielseitig ist. Menschen, die sich entschlossen haben ihre Ernährung auf bestimmte Lebensmittelgruppen umzustellen, können jedoch schnell unterversorgt sein.

Mangel an Nährstoffen kann durch gezielte Ernährung, Nahrungsergänzungsmittel oder aber auch durch unterstützende Aufbau-Kuren ausgeglichen werden.

Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmittel müssen den Magen-Darm-Trakt passieren. Wieviele der Nährstoffe wirklicch im Körper und in den Muskeln dann ankommen, ist schwer vorherzusehen.

Deshalb haben Aufbaukuren, die I.V. verabreicht werden den Vorteil, dass sie schnell in der gewünschten Konzentration über das Blut dahin zu gelangen, wo sie gebraucht werrden: zu den Muskelzellen.

Vitamin C 

gilt als freie-Radikalenfänger, stärkt und unterstützt das Immunsystem  In der Regel haben Sportler generell einen erhöhten Bedarf an Vitamin C, weil in den Muskelzellen durch erhöhte Sauerstoffzuführ auch vermehrt freie Radikale frei gesetzt werden. Freie Radikale sind aber an und für sich nicht schädlich. Im Gegenteil, auch sie werden gebraucht. Deshalb ist eine Gabe von zu viel Vitamin C als Vorbereitung für einen Marathon oder andere sportliche Leistung nicht angesagt. Es gilt Augenmaß zu halten.

Vitamin B

Die B-Vitamine sind wichtig für die mentale und körperliche Vitalität und als Energiespender. Besonders wichtig ist Vitamin B12 für Menschen, die sich vegan oder vegetarisch ernähren bzw. die hohem physischen Druck ausgesetzt sind. Eine hohe Dosis ist sicher hilfreich aber auch bei den B-Vitaminen gilt „viel hilft nicht viel“ sondern belastet den Organismus.

Aminosäuren

Aminosäuren sind wichtige Eiweißverbindungen, die unser Muskelsystem zum Muskelaufbau und für die Bereitstelung von Energie braucht. Dabei kommt es nicht darauf an, besonders viele Aminosäuren aufzunehmen, sondern auf die Qualität der aufgenommen Aminosäuren. Ich arbeite mit hochwertigen Aminosäuren der Victoria-Apotheke in Saarbrücken, die seit Jahrzehnten Erfahrungen hat mit der Herstellung von Basisinfusionen in hoher Qualität in der erforderlichen Konzentration.

Mikronährstoffe

Magnesium – der wohl  bekannteste Mikronährstoff. Einem Mangel an Magnesium wird nachgesagt, an Muskelkrämpfen und Muskelkater schuld zu sein. Der Magnesiumspiegel kann nur langsam aufgebaut werden. Nach einer sportlichen Betätigung kann es sinnvoll sein, Magnesiumtabletten zu nehmen z. B. Magnerot oder Magnesium von Verla.

Zink und Selen sind auch wichtige Mikronährstoffe, die ich sowohl bei Infusionen als auch zur oralen Einnahme empfehle.

Natrium wird vermehrt gebraucht, weil es beim Schwitzen verloren geht. Hier ist es am sinnvollsten, darauf zu achten, natriumhaltige Getränke zu sich zu nehmen.

          Sie wünschen weitergehende Beratung oder einen Termin?

          Treten Sie mit uns in Verbindung.