Praxis für alternative Medizin in Berlin - Prenzlauer Berg

Gestresst? Ständig müde und Ausgepowert? Häufig erkältet? Alles ist zu viel?

Infusionstherapien und Aufbaukuren

zur Prävention und als Sofort-Maßnahmen

Der große Vorteil von Aufbaukuren durch Infusionen und Injektionen ist die hohe Bioverfügbarkeit der verabreichten Stoffe. Durch die direkte Gabe und Umgehung des Darms stehen verabreichten Substanzen dem Körper schnell und vollständig zur Verfügung. Bei der oralen Gabe hingegen können die Substanzen nur  über den Darm bzw. über Schleimhäute in den Körper gelangen. Das dauert länger. Ist der Darm eingeschränkt funktionsfähig, erreicht manchmal nur ein kleiner Teil der Substanzen den gewünschten Wirkungsort.

Infusionstherapien

Eine Infusionstherapie ist eine kontrollierte Zuführung von größeren Flüssigkeitsmengen  auf der Basis von Kochsalzlösung und Mikronährstoffen oder komplexhomöopathischen Medikamenten über einen intravenösen Zugang. Ich arbeite in meiner Praxis mit bewährten Rezepturen wie Meyers Cocktail, Winsener Bombe oder hochwertige Fertiginfusionen der Viktoria Apotheke aus Saarbrücken. Infusionen sind immer dann sinnvoll, wenn gerade einen vermehrten Bedarf an Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren oder Spurenelement besteht, z. B. in Lebensphase mit starker seelische Belastung, bei chronischen Erkrankungen oder Stoffwechselstörungen, allgemeine Erschöpfung oder eine Immunschwäche vor.

Injektionstherapie

INJEKTIONSTHERAPIEN, Verabreichung von B-Vitamine , pflanzlichen Komplex-Homöopathika und/oder Spurenelemente unter die Haut oder in den Muskel. Die Injektion erfolgt lokal an die Schmerz- und Entzündungsorte wie zum Beispiel Muskeln, Gelenken und Sehnen, in Segmente, auch als Head-Zonen bekannt, oder an Akupunkturpunkte.

Bei Injektionen wird die Nährstoffe in die Haut oder Muskeln injiziert und verteilt sich dann über die Zwischenzellflüssigkeit im ganzen Körper. Das dauert etwas länger als bei einer Infusion, ist aber auch wirkungsvoll.