Die Lipolyse wird umgangssprachlich auch die „Fett-weg-Spritze“ genannt. Ist das wirklich so einfach? Was genau ist eigentlich die Lipolyse? Und was müssen Interessierte wissen bevor sie sich auf diese neue Möglichkeit einlassen?

Unter Lipolyse versteht man hydrolytische Spaltung von Neutralfetten im Fettgewebe. Das entsprechende Adjektiv lautet lipolytisch.

Der Begriff „Lipolyse“ wird mit anderer Bedeutung auch in der ästhetischen Medizin verwendet (siehe Injektionslipolyse).

Quelle: DocCheck.com/Lipolyse Punkt 1

Lipolyse-Injektion

 

Lipolyse kommt aus dem Griechischen und bedeutet lipos = fett   I   lysis  = Auflösung

 

Was ist die Injektions-Lipolyse?

Die  Injektions-Lipolyse basiert auf einem pflanzlichen Wirkstoff Phosphatidylcholin (kurz: PPC), der aus der Jamswurzel oder aus Sojabohnen gewonnen wird. Das wasserlösliche Phosphatidylcholin ist ein natürliches Lezithin, welches auch im Körper vorkommt. ein weiterer Wirkstoff ist Deoxicholat, eine Gallensäure. Gallensäure hat die Fähigkeit, Fett zu lösen und in eine abbaubare Form zu verwandeln.

Für wen ist die Injektions-Lipolyse geeignet?

Auch bei normalgewichtigen Menschen, die regelmäßig Sport treiben und sich ausgewogen ernähren, entwickeln sich mitunter hartnäckige Fettpölsterchen. Das hat vielerlei Gründe, die ich hier gar nicht beleuchten möchte. Für diese Menschen ist die Lipolyse geeignet. Oft sind die Areale nicht sehr begrenzt, zum Beispiel:

  • Doppelkinn
  • Wangen
  • Oberarme
  • Oberschenkel
  • Reiterhosen
  • Bauch
  • Hüfte
  • Männerbrust

Die Lipolyse ist nicht dazu geeignet, um an Gewicht abzunehmen.

Was passiert bei einer Lipolyse-Behandlung?

Der Wirkstoff wird direkt in die Problemzone injiziert und löst genau in dieser Region eine Reaktion der Zellen aus. Verantwortlich für den „Fett-weg-Effekt“ ist ein chemischer Prozess. Dieser Prozess, in dem das Speicherfett abgebaut wird, kann bis zu 6 Wochen dauern. Die einmal aufgelösten Fettzellen bilden sich nicht wieder neu. Das abgebaute Fett wird über das Lymphsystem zum Blut und zur Leber transportiert, um schließlich über den Darm ausgeschieden zu werden.  Das ist ein ganz natürlicher Stoffwechselprozess unseres Körpers.

Mein Konzept für Ihre Lipolyse-Behandlung

Ersttermin

  • gründliche Analyse des oder der zu behandelnden Behandlungsareal(e),
  • Aufklärungsgespräch über Risiken, Nebenwirkungen
  • Beratung zu weiterführenden Maßnahmen

Ihr Behandlungstag

  • Ausreinigung der Haut
  • Auftragen einer schmerzreduzierenden Salbe (muss 20 Minuten einwirken)
  • Desinfektion
  • Injektion
  • hautberuhigende Massage des Areals

Ihre Behandlung bei mir - auf einem Blick

Gesamtzeit in meiner Praxis:   60 Minuten

 

Dauer der eigentlichen Behandlung:  20 Minuten

Vorbereitende Maßnahme:   lokale Anästhesie mit einer procainhaltigen Salbe

Nachbehandlung zu Hause:   kühlen, kühlen, kühlen

wieder salonfähig  😉 nach 1 – 3 Tagen

Wieder zu Hause

Die behandelte Zone wird in den nächsten Stunden anschwellen. Eventuell treten an einigen Injektionsstellen Blutergüsse und Rötungen auf. Nach 8 Stunden ist der Höhepunkt erreicht und die Erscheinungen klingen nach wenigen Tagen wieder ab.

Für den Behandlungstag empfehle ich, Ruhe einzuplanen, damit Sie zu Hause genügend Zeit haben, die behandelte Zone zu kühlen. In den folgenden Tagen ist das Trinken von Wasser und Tees sehr wichtig.

So geht es weiter

Nach ca. 3 Wochen zeigen sich die Erfolge. Bei mehrschrittigen Behandlungen erfolgt die Folgebehandlung nach frühestens 4 Wochen. Ich empfehle, 6 Wochen zu warten, da erst dann eine abschließende Beurteilung der ersten Behandlung erfolgen soll. Für eine Maximale Wirkung, ist Bewegung sowie viel Trinken und ausgewogene Ernährung hilfreich. Sollte sich nach der Behandlung herausstellen, dass Sie weitere unterstützende Maßnahmen wünschen, bin ich selbstverständlich gerne für Sie da.

Zur Verbesserung des gesamten Hautbildes eigenen sich auch Infusionen oder die Organo-Therapie. Ich berate Sie gerne!

Kontraindikationen

  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Mikroangiopathien
  • Autoimmunerkrankungen (z.B. Schilddrüsenentzündung)9
  • Allergien gegen Sojaprodukten oder andere starke Allergien
  • Menstruationsstörung
  • Rheuma
  • entzündliche Leber-/Darmerkrankungen
  • schwere Nierenerkrankungen
  • schwere Fettleibigkeit (Adipositas mit BMI > 30)

Preise

Die hier genannten Preise beziehen sich auf eine Behandlung und beruhen auf Erfahrungen. Den endgültigen Preis ermitteln wir im Rahmen des ersten Termins. Aber auch dieser Preis ist nur eine „Richtschnur“.

Wangen

Doppelkinn

BH-Rückenpolster beidseitig

Männliche Brust beidseitig

Oberarme beidseitig

Bauch

Hüfte beidseitig

Oberschenkel beidseitig

Reiterhosen beidseitig

Knie beidseitig

Unterschenkel

Fesseln/Knöchelbereich

150 €

150 €

200 €

200 €

250 €

250 € (ab)

250 € (ab)

200 € (ab)

200 € (ab)

150 €

150 €

150 €

 

Sie wünschen weitergehende Beratung oder einen Termin?

Schreiben Sie mir hp@heikehessler.de oder rufen Sie an: 03040574900 

Ihre Heike Hessler